Levines Praktikumsbericht

Mein freiwilliges Praktikum bei Best4b 

Zugegeben: Ich war wirklich aufgeregt vor dem Praktikum bei B4b. Auf der anderen Seite aber auch wirklich gespannt. Mein Wunsch war es, Einblicke in den Agenturalltag zu bekommen und etwas Neues zu lernen. Und ich kann vorab sagen, das habe ich definitiv!

Direkt ab dem ersten Tag wurde ich in den Arbeitsalltag integriert und konnte von Sekunde Eins an meine eigenen VorschlĂ€ge und Ideen einbringen. Ich bekam einen eigenen Arbeitsplatz und eigene Aufgaben. Jeder arbeitet hier eigenverantwortlich was natĂŒrlich nicht heißt, dass man alleine gelassen wird. Man wird eben als Teil des Teams wahrgenommen und muss sich dessen auch bewusst sein. Bei Fragen oder wenn man Hilfe braucht ist aber immer jemand an deiner Seite!

Der Arbeitsalltag war sehr abwechslungsreich und es kamen jede Woche Aufgaben dazu. Besonders die Arbeit in der Gruppe mit der Azubine Isabell und Hanno, der parallel auch ein freiwilliges Praktikum absolvierte, hat mir viel Spaß gemacht.

Hier ein paar Beispiele der Aufgaben die ich erledigt habe:

  • Videos fĂŒr YouTube drehen, dazu vorher Konzepte erstellen
  • SprĂŒche und Bilder einbringen auf den social Media Plattformen
  • Informationen recherchieren und Berichte schreiben
  • Verschiedene PowerPoint-PrĂ€sentationen erstellen
  • Stellenprofile schreiben

Insgesamt heißt es: KreativitĂ€t einbringen!

Die erste Woche ging vorbei und ich freute mich ehrlich gesagt riesig auf das Wochenende um erst einmal alles Neue verarbeiten zu können. Trotzdem freute ich mich dann aber auch wieder auf den nÀchsten Montag. Die 2. Woche verging wie im Flug. Schon jetzt merkte ich wie ich immer mehr Routine bekam, wobei ich betonen muss, dass es keineswegs langweilig wurde. Das Besondere am Praktikum bei Best4b ist, dass man viele Aufgaben zugeteilt bekommt die wirklich sinnvoll sind und die Projekte voranbringen.

Auch in die 3. Woche starteten wir mit guter Stimmung. Wie jeden Morgen begann der Tag mit unserem tĂ€glichen Meeting und leckeren Smoothies. Hier besprachen wir alles Wichtige fĂŒr die Woche. Trotz der anhaltenden KĂ€lte draußen, war die AtmosphĂ€re in der Agentur top.

Und plötzlich befand ich mich auch schon in der letzten Woche und mein Praktikum neigte sich dem Ende zu. Mein persönliches Highlight hier: Ich durfte mit zu einem Kundentermin fahren. Das war wirklich ein schöner Abschluss und sehr aufschlussreich.

Wer gerne mal etwas Luft in der Welt des Personalmarketings schnuppern möchte ist hier auf jeden Fall richtig. Ich bedanke mich herzlich bei Best4b fĂŒr das Praktikum und wĂŒnsche allen im Team nur das Beste!

Personalmarketing ist ein Muss

Stellen Sie sich vor, Ihr bester Mitarbeiter wird morgen schwer krank oder fĂ€llt anderweitig sehr lange aus – was man niemandem wĂŒnscht, wird oft leider schneller RealitĂ€t als man sich vorstellen kann. Sind Sie darauf vorbereitet? Haben Sie jemanden in der Hinterhand oder mĂŒssten Sie sich erst monatelang auf die Suche begeben? Personalmarketing hilft Ihnen dabei, diese LĂŒcken zu fĂŒllen – nicht erst, wenn es zu spĂ€t ist, sondern am Besten dann, wenn es gut lĂ€uft und Sie bequem nebenbei Bewerbungen erhalten.