Fall-Beispiel Personalmarketing: ALARM-Tec

Fall-Beispiel Personalmarketing: ALARM-TecDas Thema Personalmarketing bzw. Employer Branding wird auch im Klein- bis Mittelstand immer wichtiger. 
Wer bei der aktuellen Arbeitsmarktlage nicht aktiv wird, wird in Zukunft vom FachkrĂ€ftemangel ĂŒberrollt oder ist es sogar schon.Das hat auch unser Kunde ALARM-Tec erkannt!
Die Firma beschĂ€ftigt sich mit unterschiedlichen Sicherheitssystemen- und Techniken. Sie machen Ihr Zuhause sicher, indem Sie mit Alarmanlagen, Rauchmelder, Brandmeldeanlagen, VideoĂŒberwachungen oder Telefonanlagen das passende Sicherheitssystem entwickeln.
Der GeschĂ€ftsfĂŒhrer Herr Bierkamp ist auf der Suche nach einem neuen Mitarbeiter und hat uns gebeten ihn dabei zu unterstĂŒtzen!

Wir haben also ein Personalmarketing-Konzept fĂŒr ihn ausgearbeitet, bei dem wir davon ausgehen, dass er seinen passenden Mitarbeiter finden wird.

Das Konzept sieht also wie folgt aus

  1. Wir haben seine Webseite im Bereich „Jobs“ an den gesuchten Job/Mitarbeiter angepasst. Die Stellenbezeichnung ist nun ein „Servicetechniker fĂŒr Sicherheitstechnik (m/w)“.
    Die Webseite ist eine gute Möglichkeit eine detaillierte Stellenausschreibung zu platzieren, denn der Platz ist zum einen unbegrenzt und zum anderen kostenlos.
    Wir haben das Stellenangebot mit passenden und eigenen Bildern aufgelockert, denn Bilder sagen manchmal mehr als tausend Worte.
    Nicht zu vergessen ist aber auch, dass wir dort aufzeigen, was das Unternehmen dem neuen Bewerber bieten kann: also welche Vorteile hat es bei ALARM-Tec zu arbeiten?
  2. Im zweiten Step haben wir ĂŒber GoolgeAdwords Stellenanzeigen geschaltet, die direkt auf die Job-Seite von ALARM-Tec verlinkt sind.Heutzutage muss man sich in die Zielgruppe, also den Bewerber, hineinversetzen, um zu verstehen wo sie sich aufhalten. Durch die Digitalisierung ist es immer hĂ€ufiger so, dass eben viel ĂŒber das Internet bzw. Google gesucht wird. Hierbei sprechen wir nicht nur von Produkten oder Ă€hnliches, sondern eben auch von Jobangeboten.
  3. Um aber auch die Zielgruppe eines Servicetechnikers anzusprechen, die nicht nach Jobangeboten im Internet suchen, haben wir die Maßnahmen noch um eine klassische Art ergĂ€nzt: Zeitungsanzeigen.Das mag fĂŒr den einen oder anderen vielleicht etwas altmodisch klingen, doch fĂŒr die Zielgruppe, die wir erreichen wollen ist es ein noch sehr stark genutztes Medium. Hierbei haben wir kurze, aussagekrĂ€ftige Phrasen verwendet und ebenso auf die Job-Webseite von ALARM-Tec hingewiesen. Sicher ist bekannt, dass jedes Wort kostet und der Hinweis auf die Webseite gibt wieder mehr Freiraum.
  4. Als vierte Maßnahme haben wir uns etwas Besonderes ĂŒberlegt. Wir lassen einen Fiat500 beschriften, um auf die Mitarbeitersuche aufmerksam zu machen.
    Damit dieser auch gesehen wird, ist die Firma auf der Suche nach einem Pendler der tÀglich ungefÀhr zwischen Pinneberg und Heidgraben unterwegs ist. Er muss sich einen Fiat500 leasen und bekommt von ALARM-Tec einen Werbekostenzuschlag.
    Das Tolle ist, beide Seiten profitieren: Der Pendler kommt schneller von A nach B ohne große Kosten und ALARM-Tec bekommt Werbung fĂŒr einen neuen Mitarbeiter!

Unser Personalmarketing-Konzept hat Hand und Fuß, um einen neuen Mitarbeiter fĂŒr die Firma ALARM-Tec zu finden. Wir und auch der Kunde sind zuverlĂ€ssig dieses Ziel gemeinsam zu erreichen.

Wie ist es bei Ihnen? FĂ€llt es Ihnen leicht, neue Mitarbeiter zu finden oder wĂŒnschen Sie sich manchmal UnterstĂŒtzung?

Personalmarketing ist ein Muss

Stellen Sie sich vor, Ihr bester Mitarbeiter wird morgen schwer krank oder fĂ€llt anderweitig sehr lange aus – was man niemandem wĂŒnscht, wird oft leider schneller RealitĂ€t als man sich vorstellen kann. Sind Sie darauf vorbereitet? Haben Sie jemanden in der Hinterhand oder mĂŒssten Sie sich erst monatelang auf die Suche begeben? Personalmarketing hilft Ihnen dabei, diese LĂŒcken zu fĂŒllen – nicht erst, wenn es zu spĂ€t ist, sondern am Besten dann, wenn es gut lĂ€uft und Sie bequem nebenbei Bewerbungen erhalten.