Arbeitgebersiegel für dein Image

Arbeitgebersiegel. Warum und wofür?

Heutzutage finden wir überall Siegel in unserem Umfeld. Ob im Supermarkt, im Internet oder auf der Straße.

Doch heute sprechen wir über die sogenannten Arbeitgebersiegel.

Die Arbeitgebersiegel findet ihr auf Stellenportalen und auf Karriere-Websites. Sie dienen als positiver Hinweis und stellen den Arbeitsgeber vertrauenswürdig da.

Das Problem jedoch ist, das das jeder ein Prüf- oder Gütesiegel erstellen kann und es gibt auch kein Gesetz was dies verbietet.

Die bereits 180 existierenden Arbeitgebersiegel wie bspw. „TOP Arbeitgeber“ oder „TOP Job“ oder „Audit berufundfamilie“ wurden von Institutionen an Unternehmen die eins beantragen ausgezeichnet. Um ein Arbeitgebersiegel zu erhalten führen diese Institutionen kostenpflichtige Befragungen oder Studien durch.

Man unterscheidet zwischen fünf Haupttypen von Arbeitgebersiegeln.

Den ersten Haupttypus erlangt man nach Einschätzungen durch Außenstehende über das Unternehmen als Arbeitgeber treffen.

Zur zweiten Art gehören spezielle Wettbewerbe und Awards für Arbeitgeber, diese melden sich kostenpflichtig an und stellen wichtige Informationen sowie Kennzahlen zur Verfügung. In manchen Fällen finden auch Befragungen statt. Die Bewertungen erfolgt durch eine Jury aus Experten, die das Unternehmen bzw. den Arbeitgeber anhand eines festgelegten Kriterienrasters einstuft und im Ranking mit der Konkurrenz einordnet. Awards und Wettbewerbe geben Unternehmen die Chance, durch ausführlich verglichene Maßstäbe Optimierungspotentiale und Ansatzpunkte hervorzuheben.

Der dritte Typus entsteht durch Auszeichnungen, die für Einzelaspekte vergeben werden. Sie betonen bestimmte Teilbereiche des Arbeitslebens, ein Beispiel hierfür ist Familienfreundlichkeit und das passende Siegel wäre „Audit berufundfamilie“. Die dafür erforderlichen Informationen werden vom Unternehmen selbst zur Verfügung gestellt, diese werden vor Ort bei einem festgelegten Termin von einem Auditor geprüft.

Bei der vierten Variante der Arbeitgebersiegel erhalten Unternehmen Auszeichnungen für ihren Verhaltenskodex. Um ausgezeichnet zu werden verpflichten Sie sich dazu, an bestimmte Regeln und Grundsätze zu halten, geprüft wird dies durch mehrfache Nachfrage oder durch die Möglichkeit, Verstöße zu melden.

Den fünften Haupttypus der Siegel bilden Auszeichnungen von Bewertungsplattformen. Auf diesen Bewertungsplattformen können Mitarbeiter als auch Bewerber anonym Bewertungen abgeben. Diese Bewertungen werden zu Durchschnittswerten zusammengefasst, die einen Vergleich und ein Ranking der Unternehmen ermöglichen.

Fazit! Durch Arbeitgebersiegel könnt ihr eure Stellenangebote und Karriere-Websites aufwerten und oder vertrauenswürdiger erscheinen lassen, da diese ein Benefit, besondere Leistungen oder Dich als guten Arbeitgeber bestätigen.

Verfasser: Praktikant Daniel

Personalmarketing ist ein Muss

Stellen Sie sich vor, Ihr bester Mitarbeiter wird morgen schwer krank oder fällt anderweitig sehr lange aus – was man niemandem wünscht, wird oft leider schneller Realität als man sich vorstellen kann. Sind Sie darauf vorbereitet? Haben Sie jemanden in der Hinterhand oder müssten Sie sich erst monatelang auf die Suche begeben? Personalmarketing hilft Ihnen dabei, diese Lücken zu füllen – nicht erst, wenn es zu spät ist, sondern am Besten dann, wenn es gut läuft und Sie bequem nebenbei Bewerbungen erhalten.